banner.jpg
  • Apothekerin Anne Spiegelhalder
  • Lutterbecker Str. 2
  • 40822 Mettmann

Beipackzettel

Factor AF2 von Loges

Präparat: Factor AF2 von Loges
PZN: 3822903
Packungsgröße: 5X2 Milliliter (N2)
Abgabeform: Apothekenpflichtig
Darreichungsform : Ampullen

Anbieter:
Dr. Loges + Co. GmbH
Schützenstr. 5
21423 Winsen/Luhe
Tel.: 04171 707-0
Fax: 04171 707-100
Email: info@loges.de
Homepage: www.loges.de
Aktiver Wirkstoff:
  • Leber Milz Extrakt (vom Schwein) (100 mg pro 2 Milliliter)
    = Polypeptide
    = Glykopeptide
    = Glykolipide
    = Nucleotide
Sonstige Bestandteile:
  • Wasser, für Injektionszwecke

Wählen Sie eines der folgenden Kapitel aus, um mehr über "Factor AF2 von Loges" zu erfahren.

Die Informationen zu den Wirkstoffen können im Einzelfall von den Angaben im Beipackzettel mancher Fertigarzneimittel abweichen. Das liegt beispielsweise daran, dass wirkstoffgleiche Präparate von verschiedenen Herstellern für unterschiedliche Anwendungsgebiete zugelassen sind.

Zuklappen
Wirkung und Anwendung

Anwendungsgebiete von Factor AF2 von Loges

zur Unterstützung bei der Tumortherapie, z.B.:
- Verkürzung der Rekonvaleszenzphase nach chirurgischen Eingriffen
- Verbesserung der Verträglichkeit der Strahlentherapie
- Stabilisierung von Blutparametern in der Chemotherapie
- Antiemetikum (Mittel gegen Erbrechen)
- Schmerzmittel
Anwendungsbeschränkungen und Warnungen

Absolute Gegenanzeigen von Factor AF2 von Loges

Gegen alle Arzneimittel können Überempfindlichkeitsreaktionen auftreten, dann müssen Sie das Medikament sofort absetzen. Wenn schon eine Allergie gegen den Wirkstoff oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels bekannt ist, darf es nicht angewendet werden.

Das Präparat darf nicht angewendet werden bei Überempfindlichkeit gegen Polypeptide (Eiweissbausteine). Bei allergisch veranlagten Personen sollte die Verträglichkeit des Präparates durch intrakutane Injektion von 0.1 - 0.5 ml geprüft werden.

Patientenhinweis

Die Behandlung richtet sich nach der Tumor-Basistherapie. Ein Therapiezyklus umfasst i.d.R. mindestens 10 Injektionen und sollte möglichst vor der Tumortherapie begonnen werden.

Während der Tumor-Basistherapie sind tägliche Injektionen von 10-20 ml erforderlich. Nach dieser ersten Therapiephase sollte auf eine Erhaltungsdosis zur Remissionserhaltung von 1-2 mal 2 ml pro Woche übergegangen werden. Die Erhaltungstherapie dauert bis zu 6 Monate.

Schwangerschaftshinweis

Während Schwangerschaft und Stillzeit sollten Sie Medikamente möglichst nur nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker anwenden!
Dosierung

Dosierung von Factor AF2 von Loges

Das Präparat wird über mehrere Tage intrakutan (in die Haut), subkutan (unter die Haut), intramuskulär (in den Muskel), intravenös, als Zusatz zu Infusionen oder intrapleural in ansteigenden Dosen von 1.4 - 4.0 ml pro Tag verabreicht, in besonderen Fällen bis 4 x 10 ml.

Unterstützend zur Chemotherapie mindestens 2 x 10 ml täglich. Bei besonders aggresiver Chemotherapie sollte die Dosis auf 4 x 10 ml täglich erhöht werden.

Zur Remissionserhaltung in der Tumornachsorge wird das Präparat in einer Dosierung von 2 ml subkutan (unter die Haut), intramuskulär (in den Muskel) oder intravenös 1 - 2 mal pro Woche verabreicht.

Aerosolbehandlung:
Bei Tumoren der Lunge und des Mund-Rachenraumes kann das Arzneimittel auch mittels Ultraschall- oder Kompressionsvernebler in einer Dosis von 1 ml 1-2 mal wöchentlich verabreicht werden.
Diese Methode eignet sich auch bei überempfindlichen Personen. In diesem Fall wird 1 ml des Medikaments 3-4 mal wöchentlich inhaliert.
Nebenwirkungen

Nebenwirkungen

Bei allergisch veranlagten Personen kann es in seltenen Fällen zu allergisch bedingten Nebenwirkungen kommen. In diesen Fällen ist die Dosis zu reduzieren und ggf. eine Behandlung mit Antihistaminika und Glukokortikoiden angezeigt.
Aufbewahrung und Entsorgung

Hinweise zur Aufbewahrung

Lagern Sie Arzneimittel immer außerhalb der Reichweite von Kindern.

Hinweise zur Entsorgung

Für die Entsorgung von Arzneimitteln gibt es regional unterschiedliche Empfehlungen. Fragen Sie in der Apotheke nach den in Ihrer Region aktuellen Regelungen.

Zuklappen

Wichtige Hinweise
Mit Hilfe dieser Datenbank können Sie sich über Arzneimittel informieren.

Die medizinische Wissenschaft entwickelt sich ständig weiter. Neue Informationen finden nur mit zeitlicher Verzögerung Eingang in diese Datenbank. Lesen Sie daher immer die aktuelle Gebrauchsinformation vollständig durch und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Die Informationen dieser Datenbank sind nicht vollständig. Nicht jede Information ist für jeden Patienten relevant. Die Datenbank ersetzt daher nicht den Arztbesuch und die Beratung durch den Apotheker.

Quellen:

  • Basis der Arzneimittelinformationen ist das Angebot der ifap Service-Institut für Ärzte und Apotheker GmbH
  • Fachinformationen der pharmazeutischen Unternehmer (vom BfArM zugelassene Informationen)
  • http://medicine.iupui.edu/clinpharm/ddis/main-table/
  • https://www.crediblemeds.org/healthcare-providers/



Meine Medikamente:

© Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG

Weitere Online-Angebote des Wort & Bild Verlages